Die „TSV Männersport-Abteilung“

Autor: Gerhard Grimm

Weitere Fotos zur Sportstunde „Fit-For-Men“ befinden sich in der Rubrik „Fotos“ oder unter nachfolgendem Link: http://tsvplattling-maennersport.de/galerie/gallery/fit-for-men/


Sportlicher Bereich:
Unser Eintrag am Schwarzen Brett jeden Mittwoch in der Presse lautet: TSV-Männersport, 19:00 Uhr, Sportgymnastik „Fit for men“. Damit ist unsere Gemeinschaft schon sehr treffend beschrieben. Unsere Zielgruppe sind aktive und sportbegeisterte Männer, die ihre sportliche Aktivität bewahren und weiter ausbauen wollen.
Sport, Spiel und auch Spaß für Männer bietet nämlich der TSV Plattling seinen Mitgliedern in seiner Abteilung „Männersport“ an jedem Mittwoch von 19:00 bis 22:00 Uhr in der Realschulturnhalle an.
Die Männer um den Abteilungsleiter Josef Plank sind sportlich und konditionell gut beieinander. In der Männersportabteilung haben sie einen Platz gefunden, sich abzutrainieren und sich für den Alltag fit zu halten.
Hauptverantwortlich für den sportlichen Bereich ist der lizenzierte Übungsleiter Gerhard Grimm. Unterstützung erhält er von Gerhard Gegenfurtner und Erwin Unholzer.
Jedes Training beginnt grundsätzlich mit dem Aufwärmen des Körpers bzw. der Muskulatur. Dies
geschieht dazu, den Sportler auf die folgenden hohen Belastungen sowohl physisch als auch psychisch
einzustimmen, um Verletzungen vorzubeugen und optimale Ergebnisse zu erzielen. Dies erfolgt vor
allem durch gezielte Übungen, die zum einen einer Steigerung der Herz-Kreislauftätigkeit dienen, zum
anderen die großen Muskelgruppen erwärmen und vordehnen sowie Gelenke mobilisieren.
Nach einer 15-minütigen Aufwärmphase geht man dann zum eigentlichen Trainingsprogramm über.
Neben Basketball, Handball, Hockey oder Fußball wird der Hauptteil jede Woche neu gestaltet. In
regelmäßigen Abständen werden sämtliche Geräte durchgegangen: vom Reck über Barren, vom Pferd
zum Kasten. Auch Bodenturnen wird nicht vergessen. Schwerpunkte bilden natürlich auch das
Ausdauer- und Krafttraining, unter besonderer Berücksichtigung der Kraftausdauer und Schnellkraft.
Am Ende jeder Trainingseinheit erfolgt die Cool-down-Phase. Diese Phase besteht vorwiegend aus
Dehn- und Entspannungsübungen. Die Muskeln, die durch Krafttraining aktiviert und durch wiederholte
intensive Kontraktionen beansprucht wurden, werden auf ihre ursprüngliche Länge gedehnt. Der Abbau
von Rückständen der Stoffwechselvorgänge wird auf diese Weise beschleunigt und die Regeneration
gefördert. So scheut man sich nicht, am Ende einer Trainingseinheit gelegentlich eine
Entspannungsgymnastik einzuschalten; wissenschaftlich ausgedrückt spricht man hier von
„progressiver Relaxation“.
Danach erproben die meisten noch ihre Geschicklichkeit beim Volleyballspiel. Hier sind in keiner Weise
nur Spezialisten gefragt. Im Gegenteil; Figur, Gewicht, Alter spielen keine Rolle. Freude an der
Bewegung, mal richtig schwitzen und das im Kreise Gleichgesinnter ist die Motivation. Körperlich
überfordert wird niemand, es findet ja kein Wettbewerb statt. Jeder bewegt sich im Rahmen seiner
Leistungsfähigkeit.
An der zu beobachtenden Fitness und Beweglichkeit der regelmäßig teilnehmenden Aktiven – auch im
fortgeschrittenen Alter – kann man deutlich sehen, dass regelmäßige sportliche Betätigung
gesundheitlich viel bringt.
Außer in der Turnhalle ist die Gruppe auch – jahreszeitbedingt – im Freien tätig. Angeboten werden
Beachvolleyball, Nordic-Walking, Schneeschuhwanderungen, Radtouren sowie eine Herbstwanderung
durch den nahen Bayerischen Wald, geleitet und organisiert von Gerhard Mitterbauer.


Gesellschaftlicher Bereich:
Das gesellschaftliche Leben kommt nicht zu kurz. Der Zusammenhalt wird auch durch den
wöchentlichen Stammtisch nach der Sportstunde, durch die traditionelle Vatertagswanderung, das
jährlich stattfindende Gartenfest, durch Kegelabende, die Beteiligung am Volksfestauszug, durch das
Volksradfahren sowie durch ein einmal im Jahr abgehaltenes Jahresessen gefestigt. Ebenso besucht
man einmal im Jahr im Wechsel ein Bundesligabasketballspiel oder –volleyballspiel. Diese
Veranstaltungen sind eine gute Möglichkeit, auch passive Mitglieder weiter in die Gemeinschaft einzubinden,
denn ein TSV-Männersport-Mitglied bleibt man ein Leben lang.
Sportliche Männer, die körperliche Betätigung suchen und auch gern in Gesellschaft sind, sollten dieses
Angebot des TSV Plattling nutzen. Jedermann – falls männlich – ist herzlich willkommen.


Trainingszeiten:
Zeit: Jeden Mittwoch von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Realschulturnhalle
Ort: Zweifachturnhalle Realschule: Salvatorstraße 17, 94447 Plattling
Es lebe der Sport!
Abteilungsleiter Übungsleiter
Josef Plank Gerhard Grimm

Jahresfeier 2018, am 24.11. in der Gaststätte „Plattlinger Fischerstub’n“

Die TSV-Männersportler feierten am Samstag, 24.11.2018, in der „Plattlinger Fischerstub’n“ den Abschluss des Jahres 2018.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Abteilung, Sepp Plank, wurde mit einer köstlich mit Ingwer gewürzten Kürbiscremesuppe das Festessen eröffnet.
Anschließend erhielt Gerhard Mitterbauer für seine 25-jährige Mitgliedschaft eine sehr schön gestaltete Urkunde überreicht. Gerhard Grimm, der vor 25 Jahren den Jubilar zum Verein brachte, blickte in einer ganz persönlichen und eindrucksvollen Laudatio auf die zahlreichen Aktivitäten, die der Geehrte bisher im Verein leistete, zurück.

Danach wurde der Laudator, Gerhard Grimm, selbst mit einer Ehrung überrascht. Walter Hahn würdigte mit einer gekonnt humorvollen Rede unseren Übungsleiter, Gerhard Grimm, für seine 20-jährige Tätigkeit als Vorturner und „Dompteur“ der Männersportler – „Gerhard, wir danken dir!“ … und wir hoffen, dass du uns noch viele Jahre jeden Mittwoch neue Muskeln entdecken lässt.

Humorvoll ging es weiter mit dem Beitrag unseres Mitglieds und Plattlinger Mundartdichters, Hans Obermeier. Nachdem mit vereinten Kräften das Mikrofon der Lautsprecheranlage aktiviert werden konnte, las Hans mehrere lustige Mundartgedichte und Geschichten aus seinem Witzebuch vor.  Hier ein stark verkürzter sinngemäßer Auszug aus seinem Vortrag:

„Ein Bayer, ein Franzose und Österreicher standen vor der Himmelspforte und baten Petrus um Einlass. Petrus erklärte, dass sie zunächst für 50 Jahre in einen separaten Raum untergebracht werden, aber jeder einen Wunsch frei hätte. Der Bayer wünschte sich einen Maßkrug voll Bier, der nie leer wird, der Franzose wünschte sich ein nie endendes Liebesglück, der Österreicher – ein starker Raucher – wünschte sich eine Packung Zigaretten, die immer voll bleibt. Nach 50 Jahren kam Petrus und öffnete die Türe zu dem Raum. Der Bayer saß zufrieden vor seinem vollen Maßkrug, der Franzose war ganz glücklich über sein erfülltes Liebesleben, doch der Österreicher stürmte auf Petrus zu und flehte: „Ich bräuchte bitte ein Feuer!“

Die 47 anwesenden TSV-Männersportler (inkl. Partnerinnen) amüsierten sich köstlich und gaben entsprechenden Applaus.

Gegen 23:00 Uhr beendete Sepp Plank die gelungene Jahresfeier 2018. In seinem Schlusswort bedankte er sich insbesondere beim Vergnügungswart, Wolfgang Boger, für die Organisation der Feier und die anwesenden Mitglieder bat er, Reklame für die Abteilung zu machen, damit neue Mitglieder nachkommen und den Fortbestand der wöchentlichen Sportstunde „Fit-For-Men“ sichern.

Anbei einige Fotos zur Jahresfeier, weitere Fotos können unter der Rubrik „“Fotos“ oder unter folgendem Link angeschaut werden: http://tsvplattling-maennersport.de/galerie/gallery/jahresessen-2018-am-24-11-2018-im-gasthaus-fischerstuben/

  

Herbstwanderung 2018 der TSV-Männersportler zum Schachtenhaus

Am Sonntag, 30.09.2018, nutzen einige Sportkameraden das Angebot der Männersportabteilung und beteiligten sich an der Wanderung zum Schachtenhaus.

Bei herrlichem Herbstwetter fuhren die Wanderer in Fahrgemeinschaften nach Scheuereck und gingen dann über die Waldwiese „Totenschädel“ zum Schachtenhausriegel (1168 m). Auf der Hausbank des Schachtenhauses ließen sich die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein ihre mitgebrachte Brotzeit schmecken. Anschließend ging es über den Jährlingsschachten und den Scheuereckberg zurück zum Waldgasthof Scheuereck. Die Wanderung führte über sehr schöne Waldpfade (teilweise auch Forststraßen) und über eindrucksvolle Schachten mit vielen Heidelbeersträuchern und zwischendurch gab es reichlich Steinpilze zu sammeln – siehe Foto anbei.

Alle weiteren Fotos können unter der Registerseite „Fotos“ oder unter folgendem Link angeschaut werden: http://tsvplattling-maennersport.de/galerie/gallery/herbstwanderung-der-tsv-maennersportler-am-30-09-2018/

 

Beachvolleyball-Turnier 2018

Am Mittwoch, 22.08.2018, trafen sich die TSV-Männersportler am TSV-Beachvolleyballplatz und kämpften um den begehrten Wanderpokal.
Souveräner Sieger des Turniers, das Konrad Kellermann organisierte und leitete, wurde das Team „Pater Matthäus/Gerhard Mitterbauer“.

Die 3 erstplatzierten Mannschaften erhielten jeweils ein Sonnenschirm-Set und eine Urkunde, was der Vorsitzende, Sepp Plank, zur Verfügung stellte.

Anschließend verbrachten die 19 Teilnehmer einen unterhaltsamen Sommerabend bei Freibier und warmen Leberkäs. Das Bier und die Brotzeit spendierte Hans Unholzer anlässlich seines 60. Geburtstages – vielen Dank dafür!

Anbei ein kurzer Bericht in Wort und Bild:

Die einzelnen Bilder können in der Rubrik „Fotos“ oder unter nachfolgendem Link angeschaut werden:

Fotos

Grillfest der TSV-Männersportler, am Samstag, 04.08.2018

Am Samstag, 04.08.2018, trafen sich 34 TSV-Männersportler am TSV-Beachvolleyballplatz zum Grillfest 2018.

Bei schönem Sommerwetter, bei dem keine einzige Staunz’n störte, ließen sich die Männersportler und Ihre Begleiterinnen die vielen mitgebrachten Salate, die guten Antipasti, das knusprige Grillfleisch und die Bratwürstl sowie das süffige Bier schmecken.

Eine kurze Zusammenfassung des schönen Grillabends zeigt das nachfolgende Video:

 

Die einzelnen Fotos können in der Rubrik „Fotos“ oder unter nachfolgendem Link angeschaut werden: http://tsvplattling-maennersport.de/galerie/

 

Männersportler beim Bogenschießen, am 07.07.2018

Das im Jahresprogramm 2018 erstmals angebotene Bogenschießen fand am Samstag, 07.07.2018, statt.
7 Männersportler, die seit ihrer Kindheit nicht mehr mit Pfeil und Bogen Kontakt hatten, haben sich im Bogenparcours Donauwald von Anton Obser mit Pfeil und Bogen ausstatten und in der Technik des Bogenschießens unterweisen lassen. Nach dem Einschießen teilten sich die Männersportler in zwei Gruppen auf.

Die beiden Gruppen begaben sich auf die „Pirsch“. Im ersten Teil des Parcours – also bei den ersten 15 Zielen – zeigten die Männersportler noch sehr viel Mitgefühl mit den Tieren, die als Ziele im Wald aufgestellt waren (PS. Natürlich handelt es sich bei den Tieren um Attrappen von Wölfen, Bären, Hasen, Rehe, Fasane usw.). Obwohl jeder Teilnehmer bis zu 3 Pfeile auf ein Ziel schießen durfte, waren die Treffer eher die Ausnahme – siehe Foto anbei:

 

Auf dem zweiten Teil des Parcours – bei den Zielen 16 bis 30 – war den Männersportlern der Umgang mit Pfeil und Bogen schon vertrauter und auch die Rücksicht auf die „Tiere“ schwand immer mehr, deshalb fanden immer mehr Pfeile das Ziel – siehe Foto anbei:

Die sehr schöne, unterhaltsame und interessante Veranstaltung endete nach mehr als 3 Stunden, doch die teilnehmenden Männersportler hatten so großen Gefallen, dass in einem der nächsten Jahresprogrammen sicher eine Wiederholung angeboten wird.

Weitere Fotos seht ihr unter nachfolgendem Link oder unter dem Menüpunkt „Fotos“
http://tsvplattling-maennersport.de/galerie/gallery/bogenschiessen-am-07-07-2018/

PS: Da der Fotograf bei der Gruppe 2 teilnahm, gibt es von der Gruppe 1 leider keine Fotos.

Vatertag 2018 an der Doppelschleuse

Etwa 25 Teilnehmer, davon mehrere Mitglieder der Abteilung Männersport, feierten bei herrlichem Wetter an der Doppelschleuse den Vatertag 2018.

Oliver Mahal hat alles bestens organisiert. Am Tag vorher hatte er bereits das Gelände hergerichtet und das Grillfeuer war bei ihm als neugebackenem Brandinspektor auch in besten Händen.
Vielen Dank!

In der Rubrik „Fotos“ könnt ihr die Bilder der Veranstaltung anschauen. Auch nachfolgendes Video zeigt, dass es den Männersportlern sehr gut gefallen hat.


 

Fahrt zum Volleyball-Bundesligaspiel „Rote Raben Vilsbiburg – MTV Stuttgart“, am Samstag, 24.02.2018

Ein Rabennest voller Lärm

Deutsches Damen-Spitzenvolleyball sahen sechs unserer Abteilungsmitglieder am Wochenende. Nach über fünf Jahren war ein Heimspiel der Roten Raben Vilsbiburg wieder einmal auf unserem Jahresprogramm. Die Vorsitzenden Josef Plank und Konrad Kellermann übernahmen die „Fahrerrolle“ und flott ging es nach Vilsbiburg.
Und wie schon beim ersten Mal: Obwohl schon Monate vorher die Karten gekauft wurden, haben wir auch dieses Mal wieder den Spitzenreiter der Bundesliga gesehen. Einziger Wermutstropfen dabei: Die Roten Raben Vilsbiburg kämpften zwar angefeuert von über 1000 Fans aufopferungsvoll, waren aber doch chancenlos und sie verloren glatt in drei Sätzen.
Ein stimmiges Fazit zog unser Vergnügungswart Wolfgang Boger: „Wir sahen ein interessantes, schnelles, gutes Spiel. Es war ein schöner Abend!“ Schade nur, dass nicht mehr daran teilnehmen wollten.
(Fotos: Boger/Plank – Text: Konrad Kellermann)

Schneeschuhwanderung von Rohrmünz über den Geisriegel zur Loderhart, am 28.01.2018

Am Sonntag, 28.01.2018, freuten sich 10 TSV-Männersportler (inkl. Gastteilnehmer) über die herrliche schneebedeckte Winterlandschaft. Sie wanderten unter der Leitung von Vergnügungswart, Wolfgang Boger, auf Schneeschuhen von Rohrmünz über den Geisriegel zur Loderhart.

Nach einer gemütlichen Einkehr im Naturfreundehaus Loderhart ging es zum Ausgangspunkt zurück.

Vielen Dank an die TSV-Skiabteilung für die Möglichkeit, Schneeschuhe auszuleihen!